Nest 25

  • Foto: F. Mohrwinkel

Standort: Poststroot 1a, Kirche

Das Nest auf der Kirche ist häufig stark umkämpft, weil es zu den höchsten Punkten im Dorf zählt. Diese werden von den Störchen aus verschiedenen Gründen bevorzugt besetzt: Zum einen, weil sie von dort einen guten Überblick über ihre Nahrungsgebiete haben. Zum anderen können sie von höher gelegenen Horsten aus besser die Aufwinde zum Fliegen nutzen und so Kräfte sparen. Aus Konkurrenz wird das Nest oft auch von Paaren verteidigt, die auf Nachbarhorsten brüten, wodurch es bei Kämpfen meist keinen Gewinner gibt. Daher ist das Nest 25 häufig nicht besetzt, oder wird erst von spät ankommenden Paaren bebrütet. Allerdings hat das Paar durch die späte Ankunft selten einen Bruterfolg.

Ankunft der Altstörche:
19.04. (Männchen) – nähere Informationen siehe unten

Anzahl der Jungtiere: –

Aktuelles aus dem Nest:

19.04.2022: Ein neuer Storch saß heute für längere Zeit auf der Nestunterlage auf der Kirche. Bei diesem Storch handelt es sich um ein in Spanien beringtes Männchen.

07.04.2022: Auch heute konnte wieder kurz ein Storch auf dem Kirchgiebel neben dieser Nestunterlage beobachtet werden. Dieser ist jedoch unberingt, wodurch nicht gesagt werden kann, um welches Tier es sich handelt.

23.02.2022: Ein männlicher Storch wurde auf der Nestunterlage auf der Kirche beobachtet. Bei genauerem Hinsehen wurde festgestellt, dass es sich um das Männchen von Nest 1 handelte, das einen kleinen Ausflug machte.

Informationen zu den Altstörchen

Männchen

Das Männchen wurde in Spanien beringt. Im Jahr 2021 konnte es bereits in Bergenhusen beobachtet werden, allerdings brütete es nicht. Seit diesem Jahr ist es hier auf der Kirche zu sehen.

2021

Ankunft Altstörche:
Der Horst blieb in diesem Jahr unbesetzt.

Anzahl Jungstörche: –

2020

Ankunft Altstörche:
30.04. (Männchen) / 30.04. (Weibchen)

Anzahl Jungstörche: 0
Aufgrund der späten Ankunft der Altstörche, kam es nicht mehr zu einem Bruterfolg.