Nest 5

Standort: Hersbarg 7

  • Foto: D. Engert

Ankunft der Altstörche:
15.02.2022 (Männchen) / 18.02.2022 (Weibchen) – nähere Informationen siehe unten

Anzahl der Jungstörche: 2

Aktuelles aus dem Nest

29.07.2022: Auch dieses Nest steht von Zeit zu Zeit leer, was daran liegt, dass die Jungvögel bereits fliegen können und sich nun unabhängig von ihren Eltern durchs Dorf und über die umliegende Landschaft bewegen.

01.07.2022: Immer wieder können Fütterungen der Küken beobachtet werden. Auch wenn sie schon sehr groß sind, brauchen die beiden Jungstörche weiterhin viel Nahrung, um sich auf ihre erste große Reise vorzubereiten.

26.06.2022: Heute wurden die Küken beringt. Sie tragen nun einen schwarzen Ring mit einer einzigartigen Nummer am Bein. Dies ermöglicht es, die Störche in Zukunft wieder identifizieren zu können. Somit können Verhaltensmuster besser beobachtet und erforscht werden.

20.06.2022: Das 3. Küken ist auch weiterhin nicht aufgetaucht. Die beiden anderen Küken entwickelt sich jedoch prächtig und sind mittlerweile schon groß genug, dass sie von ihren Eltern alleine gelassen werden.

06.06.2022: Heute konnten nur noch 2 Küken beobachtet werden. Anscheinend ist eines verstorben. Die genauen Umstände des Todes sind allerdings unbekannt.

20.05.2022: Auch das dritte Küken ist nun geschlüpft und kann dabei beobachtet werden, wie es ab und zu über den Nestrand schaut.

09.05.2022: Nach etwas mehr als einem Monat Brutgeschehen, wurden nun die ersten beiden Küken dieses Nestes entdeckt.

18.02.2022: Heute konnte endlich auch ein Weibchen auf dem Horst gesehen werden. Aller Wahrscheinlichkeit nach handelt es sich um das Weibchen der letzten Jahre.

15.02.2022: Das Männchen, das schon seit mehreren Jahren dieses Nest für sich beansprucht, tauchte zum ersten Mal in diesem Jahr hier auf. Seitdem konnte es schon mehrmals auf Nest 5 beobachtet werden.

Informationen zu den Altstörchen

Männchen

Das Männchen schlüpfte 2014 in Wyk auf Föhr. Dies kommt ziemlich selten vor, da Störche normalerweise nicht auf Inseln brüten. Der Grund dafür ist, dass es über Meeren keine Aufwinde gibt, die sie als Segelflieger zum kraftsparenden Fliegen benötigen. Seit 2018 brütet dieses Storchenmännchen jährlich auf Nest 5.

Weibchen

Die Störchin dieses Horstes ist seit 2015 unberingt. Daher ist es nicht sicher, ob das Weibchen auch schon in den letzten Jahren dieses Nest besetzte. Da Störche jedoch versuchen, jedes Jahr auf dem gleichen Horst zu brüten, ist die Vermutung naheliegend, dass es sich in diesem Jahr um das gleiche Weibchen wie in den Vorjahren handelt.

2021

Ankunft der Altstörche:
18.02. (Männchen) / 26.02. (Weibchen)

Anzahl der Jungstörche: 0
Ein zunächst noch vorhandenes Jungtier war plötzlich nicht mehr im Horst; es wird vermutet, dass dieses vom Seeadler erbeutet wurde.

2020

Ankunft der Altstörche:
21.02. (Männchen) / 09.03. (Weibchen)

Anzahl Jungstörche: 2
Zwei Jungstörche wurden beringt und sind flügge geworden.