Nest 14

Standort: Goosstroot 2

  • Foto: D. Engert

Ankunft der Altstörche:
19.04.2022 (Männchen) / 14.04.2022 (Weibchen) – nähere Informationen siehe unten

Anzahl der Jungstörche: 0

Aktuelles aus dem Nest:

22.07.2022: Die Störche konnte länger nicht mehr auf dem Horst beobachtet werden. Vermutlich haben sie das Nest verlassen.

24.06.2022: Nun wurde ein totes Küken unter dem Nest gefunden, wahrscheinlich ist es schon sehr früh gestorben. So konnte man es nie von unten beobachten.

20.06.2022: Es wurde in den letzten Wochen immer mindestens ein Storch auf dem Nest gesehen. Allerdings gibt es immer noch keine weiteren Anzeichen auf Bruterfolg.

06.06.2022: Einer der beiden Altvögel hat aus dem eigenen Nest gefressen – ein erstes Anzeichen einer Kükenfütterung.

09.05.2022: Mittlerweile können die Störche beim Bebrüten ihrer Eier beobachtet werden.

19.04.2022: Heute stieß auch ein Männchen dazu. Kurz nach der Ankunft konnte auch schon die erste Paarung beobachtet werden.

14.04.2022: Heute war es endlich wieder so weit: Ein neuer Storch wurde auf diesem Nest entdeckt. Da dieser jedoch unberingt ist, kann nicht eindeutig gesagt werden, um welches Tier es sich handelt. Aller Wahrscheinlichkeit nach handelt es sich um das Weibchen aus dem Vorjahr, das auch einen Monat zuvor auf diesem Nest beobachtet werden konnte.  

28.03.2022: Schon seit einigen Tagen konnte kein Storch mehr auf diesem Nest gesehen werden.

15.03.2022: Der zuvor gesehene Storch konnte nun eventuell identifiziert werden. Es handelt es sich vermutlich um das Weibchen aus dem letzten Jahr. Dieses ist zwar unberingt, aber da Störche horsttreu sind, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um das gleiche Tier handelt, relativ hoch.

11.03.2022: Heute wurde zum ersten Mal in der Saison ein Storch auf Nest 14 beobachtet. Allerdings hat er seine Beine nicht gezeigt. Somit kann nicht genau gesagt werden, um welches Tier es sich handelt.

Informationen zu den Altstörchen

Männchen

Das Männchen schlüpfte 2020 in Kuden im Schleswig-Holsteinischen Dithmarschen. Mit seinen gerade einmal 2 Jahren ist er ein sehr junger brütender Storch. Störche steigen meist erst im Alter von 3 bis 5 Jahren ins Brutgeschäft ein. Somit ist das Männchen dieses Nestes ein Erstbrüter und eine Besonderheit.

Weibchen

Die Störchin, die das Nest 14 besetzt, ist unberingt. Bereits im Jahr zuvor wurde dieses Nest durch ein unberingtes Weibchen besetzt. Ob es sich jedoch um das gleiche Tier handelt, kann nicht eindeutig gesagt werden.

2021

Ankunft Altstörche:
30.03. (Männchen) / 02.04. (Weibchen)

Anzahl Jungstörche: 0
Ein Jungtier war geschlüpft und wurde beringt, ist jedoch kurz darauf im Nest verstorben.

Männchen:

Das Männchen wurde im Jahr 2017 in St. Peter-Ording an der Schleswig-Holsteinischen Westküste geboren. Dort wuchs es im Naturerlebnistierpark auf, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Storchenmännchen von Nest 15. Seit 2020 besetzt dieser Storch das Nest 14 hier in Bergenhusen, erstaunlicherweise in direkter Sichtweite des Nestes seines Nachbarn aus Kinderzeit. Da Störche sehr gesellige Tiere sind, lässt sich vermuten, dass aus der Nachbarschaft über die Jahre eine Art Freundschaft entstand.

2020

Ankunft Altstörche:
04.04. (Männchen) / 05.04. (Weibchen)
Das Nest wurde in diesem Jahr errichtet und daher erstmalig besetzt.

Anzahl Jungstörche: 0
Ein Jungtier war geschlüpft, ist jedoch verendet, bevor es flügge werden konnte.