Nest 16

  • Foto: F. Mohrwinkel

Standort: Dörpstroot 1

Ankunft der Altstörche:
14.04.2022 (Männchen) / 14.04.2022 (Weibchen) – nähere Informationen siehe unten

Anzahl der Jungstörche: –

Aktuelles aus dem Nest:

22.07.2022: Tagsüber sind Störche oft auf Nahrungssuche und können deswegen seltener im Nest beobachtet werden, das Nest wird jedoch immer noch als Schlafplatz benutzt.

04.07.2022: Heute konnte wieder ein Altstorch auf dem Nest beobachtet werden.

26.06.2022: Bei der allgemeinen Storchenberingungsaktion in Bergenhusen wurde dieses Nest mit kontrolliert. Nun ist es sicher: Es befindet sich leider kein Küken mehr im Nest. Allerdings wurde das Nest, abgesehen von den Altvögeln, komplett leer vorgefunden. Somit bleibt die Frage offen, was mit dem Küken passiert ist.

20.06.2022: Heute konnten wieder zwei erwachsene Störche sitzend auf dem Nest beobachtet werden, vielleicht ist ja doch noch Nachwuchs vorhanden?

17.06.2022: Das Nest wurde heute verlassen vorgefunden. Wahrscheinlich ist das zweite Küken auch gestorben und das Storchenpaar hat das Nest zurückgelassen.

13.06.2022: Nun konnte leider kein Küken mehr auf dem Nest gesehen werden. Trotzdem waren beide Elternteile anwesend.

06.06.2022: Heute konnte ein totes Küken gesehen werden, das am Rand des Nestes hing. Das andere konnte jedoch lebend beobachtet werden. Auch einer der Eltern wurde gesichtet.

31.05.2022: Nach einem guten Monat Brutzeit sind die ersten beiden Küken geschlüpft und lunzen ab und zu vorsichtig über den Nestrand.

07.05.2022: Schon vor etwas mehr als einer Woche haben die beiden Altvögel mit dem Brüten begonnen.

14.04.2022: Nach einigem Hin und Her auf diesem Nest kehrte heute vermutlich das ursprüngliche Storchenpaar dieses Nestes wieder und vertrieb das dortige Männchen. Dabei kam es zu so heftigen Nestkämpfen, dass sogar die bereits gelegten Eier aus dem Nest geschubst wurden.

07.03.2022: Schon seit einigen Tagen konnte kein Weibchen mehr auf dem Nest beobachtet werden. Wohin die beiden Storchendamen verschwunden sind, weiß man leider nicht.

28.03.2022: Schon seit mehreren Wochen findet ein reger Wechsel unter den Weibchen statt. Das Weibchen, das die letzten Jahre auf Nest 11 saß und eine neue Störchin, die in den Jahren auf Nest 13 brütete, kämpfen heftig um das Nest. Und keine von beiden will Nest 16 aufgeben.

17.03.2022: Endlich ist auch ein Weibchen auf diesem Nest zu sehen. Dieses brütete die letzten Jahre auf Nest 11, wo sie auch geschlüpft ist. Allerdings scheint sie sich bei ihrer Nestwahl noch nicht ganz sicher zu sein. In den darauf folgenden Tagen wurde sie mehrfach auf verschiedenen Nestern und sogar in verschiedenen Orten beobachtet.

15.03.2022: Ein weiterer Storch konnte endlich auf diesem Nest abgelesen werden. Bei ihm handelt es sich um das Männchen, das im Jahr zuvor auf Nest 13 gesehen wurde. Ob es jedoch das gleiche Tier ist, das bereits einen Monat zuvor gesehen wurde, ist unklar.

23.02.2022: Der erste Storch auf Nest 16 wurde beobachtet. Ob es sich aber um ein Männchen oder Weibchen handelt, kann vorerst nicht geklärt werden. Auch ist nicht sicher, ob es sich um ein Tier handelt, das auch schon letztes Jahr hier brütete.

Informationen zu den Altstörchen

Männchen

Das Storchenmännchen ist seit 2014 unberingt. Daher kann nicht sicher festgestellt werden, ob es in den letzten Jahren auch hier gebrütet hat. Da Störche jedoch versuchen, jedes Jahr das gleiche Nest zu besetzen, kann man vermuten, dass es sich in diesem Jahr um das gleiche Männchen wie in den Vorjahren handelt.

Weibchen

Auch die Störchin ist unberingt. Deswegen lässt sich nur vermuten, dass es sich seit 2014 um das gleiche Weibchen handeln könnte, da Störche horsttreu sind. Allerdings kann die Besetzung des Nestes 16 durch unterschiedliche Tiere in den letzten Jahren auch nicht ausgeschlossen werden.

2021

Ankunft Altstörche:
13.04. (Männchen) / 13.04. (Weibchen)

Anzahl Jungstörche: 2
Drei Jungstörche wurden beringt, zwei konnten auf dem Nest verbleiben und sind dort flügge geworden. Das dritte, sehr geschwächte Jungtier wurde in die Auffangstation gebracht und konnte von dort aus nach erfolgreicher Aufzucht freigelassen werden.

2020

Ankunft Altstörche:
04.03. (Männchen) / 04.03. (Weibchen)

Anzahl Jungstörche: 0
Ein Jungtier schlüpfte, verstarb jedoch im Nest.